Möbel: Shabby Chic selber machen

Shabby Chic ist angesagt. Wer seine Wohnung mit Möbeln und Wohn-Accessoires im trendigen Vintage-Style einrichten will, muss jedoch nicht tief in die Tasche greifen: Mit dem "Used Look" kann man auch selbst ganz einfach selbst vorhandene Tische und Stühle, Kommoden und Schränkchen verschönern.
Um den Shabby Chic selbst zu machen, braucht es nicht viel: In erster Linie Lust auf Do-it-yourself, etwas Zeit und Geduld, einen Platz, um das gewünschte Möbelstück zu bearbeiten und ein paar Utensilien aus dem Baumarkt:
  • Schleifpapier mit starker und feiner Körnung
  • Spiritus
  • einen Rundpinsel
  • eine weiche Bürste
  • Wachsbeize
  • und hochwertigen Lack für Holzflächen
Wer einer Kommode einen antiken Look verpassen will, kann diesen noch mit neuen Knäufen verschönern: Bei Möbelläden wie z.B. IKEA finden Sie viele schöne Modelle für wenig Geld.

Und nun gehts los:
  • Zuerst entfernen Sie alle Fettrückstände am Möbelstück mit Spiritus. Anschließend wird die alte Lackschicht entweder komplett entfernt oder zumindest mit Schleifpapier angeraut, damit später die Farbe besser haftet. Schleift man das zu bearbeitende Teil nur lecht an, kommen später die alten Lackschichten wieder zum Vorschein, was - je nach Untergrund - einen schönen Effekt hat.
  • Nach gründlichem Schleifen entfernt man den Staub mit einem feuchten Lappen und trocknet das Möbelstück gut ab. 
  • Jetzt geht es ans Lackieren: je nach Deckkraft des Lacks werden zwei bis drei dünne Schichten aufgetragen, dabei immer in Richtung der Maserung streichen. Nach jedem Auftrag die Lackschicht gut durchtrocknen lassen! Anderenfalls können sich häßliche Luftblasen oder Nasen bilden.
  • Um den Used Look zu erreichen, kommt nun das feine Schleifpapier zum Einsatz. Damit schleift man an Kanten, Rundungen oder Ornamenten die Farbe wieder leicht ab und das Holz bzw. die ehemalige Lackschicht kommt zum Vorschein.
  • Perfekt wird der Shabby Chic durch eine abschließende Schicht Wachsbeize, die mit einem weichen Pinsel oder Lappen aufgetragen wird. Die Beize ist wasserlöslich; bei Bedarf läßt sie sich also für eventuelle Korrekturen einfach entfernen.
  • Der letzte Arbeitsgang: Das Möbelstück abschließend mit einer weichen Bürste abbürsten. So wird die Wachsbeize in das Holz gerieben und das Vintage-Möbel bekommt einen schönen glänzenden Schimmer.
Geeignet sind für den Shabby Style nur Möbelstücke aus Holz, die zudem nicht vom Holzwurm befallen sind. Viel Spaß beim Nachmachen!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:
Patchwork-Decke stricken: Anleitung für Anfänger
Goldenes Wandbild selber machen
Anleitung: Stuhlkissen filzen