Gartendusche selber bauen

Eine wunderbar erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen ist eine Gartendusche. Diese läßt sich ganz einfach selbst bauen oder als fertiges Set kaufen und installieren - komplett mit Wasserablauf, um Überschwemmungen oder einen matschigen Rasen zu vermeiden.
So kann der Sommer mit Temperaturen von 30 Grad und mehr endlich kommen :-)

(tdx) Die einfachste Methode für eine eigene Gartendusche ist die Anbringung eines Gartenschlauchs an einem Stab oder Gitter. Danach einfach den Wasserhahn aufdrehen und schon geht der Wasserspaß los. Etwas aufwändiger aber komfortabler, sind Gartenduschen mit Brause und Mischbatterie, die über zusätzliche Solarzellen sogar warmes Wasser liefern können.

Wichtig beim Bau der Gartendusche ist, an einen passenden Wasserablauf mit Anschluss an das Abwassersystem denken. Da im Garten und auf der Terrasse kurzzeitige Nässe unproblematisch für Rasen und Bodenplatten ist, kann der Wasserablauf mittels eines Einsteckablaufs (z.B. „Pronto“ von Dallmer) ganz  einfach selbst gebaut werden: Das Abwasserrohr wird bodenbündig abgeschnitten,  „Pronto“ eingeschoben und fertig ist der neue, geruchsfreie Gully.

Abwasserrohr bodeneben abschneiden, Ablauf einstecken und pflastern. Foto: tdx/Dallmer

Der Einsteckablauf ist ausgestattet mit kräftigen, angeformten Gummilippen und höhenverstellbar. Der Geruchverschluss ist komplett herausnehmbar, für besondere Fälle kann der Siphoneinsatz durch eine Pendelklappe als Geruchsperre ersetzt werden. Das ist z.B. dann ratsam, wenn der Siphon bei sehr seltener Nutzung des Ablaufs durch Verdunstung des Sperrwassers auszutrocknen droht.

Mit Rost und Rahmen aus Edelstahl ist außerdem für eine ansprechende Optik gesorgt. Als preisgünstigere Alternative steht „Pronto K“ mit Kunststoffrahmen und Edelstahl-Rost oder Rost aus Aluminium zur Verfügung. Weitere Informationen im Internet unter: www.dallmer.de

Quelle und Fotos: tdx/www.dallmer.de

Das könnte ebenfalls für Sie interessant sein: