Türschloss auswechseln - so gehts!

Wenn das Schloss hakt oder sich der Schlüssel kaum noch beim Auf- und Abschließen bewegen läßt, tut ein neues Türschloss not. Dafür braucht man zum Glück keinen teuren Fachmann - der Wechsel eines Schließzylinders oder des gesamten Türschloss kann man leicht selber machen.
Vor dem Kauf eines neuen Zylinders oder gesamten Türschloss muss die benötigte Größe ermittelt werden. Leider kann man die Elemente ja nicht einfach ausbauen und im Baumarkt oder Fachgeschäft vorzeigen, da dann die Wohnungstür offen stünde....
Um die Länge vom Schließzylinder zu ermitteln, wird das Metermaß an der Stellschraube angesetzt und bis zum Schutzbeschlag gemessen. Die Stellschraube sitzt an der Innenkante der Tür unter dem Zylinder. Das sich auf jeder Seite der Tür Schutzbeschläge mit Klinke (innen) und Türknauf (außen) befinden, müssen beide Abstände von der Stellschraube aus gemessen werden.

Ist nun alles besorgt, gehts endlich an den eigentlichen Aus- und Einbau! Dafür zunächst die Stellschraube ausdrehen und dann den Schließzylinder aus der Tür ziehen. Nun den neuen Zylinder einsetzen und als Erstes prüfen, ob sich das Türschloss zu- und aufsperren läßt. Funktioniert? Prima, dann nun den Schließzylinder mit der Stellschraube befestigen.

Sollte das Einstockschloss kaputt sein, werden die Stellschraube gelöst, der Schließzylinder herausgenommen sowie die Schutzbeschläge entfernt. Nun die beiden Schrauben aus dem Schloss herausdrehen und das Schloss entnehmen. Mit den gleichen Arbeitsschritten in umgekehrter Reihenfolge wird jetzt das neue Türschloss gesetzt: Einsetzen, mit den beiden Schrauben an Tür festmachen, Schutzbeschläge montieren und schließlich den Zylinder einsetzen.

Der reine Aus- und Einbau eines Schließzylinder wird auch in diesem Video noch einmal gezeigt:


Foto: www.morguefile.com/alviman

Das könnte Sie auch interessieren:
Fliesenspiegel in der Küche selbst verlegen
Wohnungsbesichtigung: So bekommen Sie die Wohnung!